Sep 12

Schulform

Die Limburgschule ist als Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen zuständig für Kinder mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf im Bereich Lernen.

Im Rahmen eines sonderpädagogischen Gutachtens wird überprüft, ob bei einem Kind ein erhöhter Förderbedarf im Sinne der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen vorliegt. Die Aufnahme in die Limburgschule erfolgt auf Weisung durch die Schulbehörde, wenn die zuständige Regelschule diesem Förderbedarf nicht gerecht werden kann.

In der Limburgschule werden die Jahrgänge 1-9 nach den Rahmenrichtlinien der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen unterrichtet.

Der größte Teil der Schüler wird innerhalb der Grundschulzeit (Klasse 2-4) in die Limburgschule umgeschult. Eine weitaus geringere Anzahl von Schülern wechselt nach der 5. Klasse an die Limburgschule. Bei diesen Schülern häuften sich die Leistungsschwierigkeiten erst in der Orientierungsstufe (Klasse 5 und 6). In seltenen Fällen wurden Schüler aus höheren Klassen an unsere Schule umgeschult.

Durch die gute Kooperation mit allen schulischen Institutionen unseres Einzugsgebietes können auch diese Schüler zu einem späten Zeitpunkt wieder Fuß in der Schule fassen und Erfolgserlebnisse vorweisen.

Ebenso hat sich durch die Zusammenarbeit mit vorschulischen Institutionen eine frühe Fördermöglichkeit in unserer Schulform mit den Kindern ergeben, die entweder direkt bei uns eingeschult oder in den ersten zwei Schuljahren zu uns umgeschult werden.