Mrz 26

Bericht zur 6. Schulversammlung am 24.03.2017

Am Freitag, den 24.03.2017, fand die bereits 6. Schulversammlung des Schuljahres 2016/2017 statt. Nachdem sich pünktlich um 10.00 Uhr der blaue Vorhang öffnete, intonierten Lena, Scarlett, Alina, Sabrina und Daniel (alle Klasse 9) den Song „Egal“ des bekannten Youtube- Stars Mike Singer. Sie erinnerten daran, dass jeder, unabhängig von Aussehen, Stil oder Alter gleich viel wert und in der Schulgemeinschaft willkommen sei.
Dass die Schulgemeinschaft lebendig ist, zeigte einmal mehr eine Bildershow der schönsten „Events 2017“ zwischen Januar und März. Fotos und Videosequenzen zeigten die Schüler/innen beim Eislaufen, Bowlen, Fasching feiern oder im Freizeitbad LaOla in Landau. Der Monat März bedeutet den meteorologischen Frühlingsanfang. Damit der Frühling auch in der Limburgschule Einzug hält, stimmte die Klasse 2Plus in Belgleitung von T. Rudloff an der Gitarre, das bekannte Volkslied „Auf einem Baum ein Kuckuck.. an.“
(Vor-)frühling, das bedeutet in unserer Schule auch die alljährliche Teilnahme an der Müllsammelaktion der Stadt Bad Dürkheim. Insgesamt 60 Schüler/innen, sowie 15 Lehrkräfte, Fsjler und Praktiant/innen waren sich am Freitag, den 03.03.2107 nicht zu Schade, Hinterlassenschaften und Umweltsünden wie“ Begrenzungsfposten, Glasflaschen, Baurohre, Altölkanister“ etc. in Müllsäcken zu sammeln und somit einen wichtigen Beitrag für eine saubere Umwelt zu leisten, so Schülersprecherin Lena (Klasse 9). 
Es folgte eine Präsentation des Tipp Kick Turniers der Klasse 5/6 und 7/8, vorgestellt von Monya, Tim und Herrn Hochgesang. Nach der Gruppenphase spielten die Teams die Finalisten und schließlich den Turniersieger aus. Die Klassen dankten zudem Herrn Hochgesang für sein Engagement und Einsatz während des Freiwilligen Sozialen Jahres und Frau Dörr, die ein 3-wöchiges Praktikum an unserer Schule absolvierte.  
Engagement und Einsatz, das hätte sich auch der Sportbeauftragte der Limburgschule von seiner Fußballmannschaft am Mittwoch, den 22.03.2017 gewünscht. Als Gast im „Aktuellen Sportstudio“, bemängelte er die „Nervosität der Mannschaft“, die er auf den großen Druck zurückführte. Auch Co- Trainer J. Hochgesang sah zu viele Fehler im Deckungs- und Abwehrverhalten, die zu verdienten Niederlagen führte. 
Besser machten es selbige Spieler beim Handballturnier in Grünstadt. Hier sprach Wolfangel von einer „außergewöhnlichen Mannschaftsleistung, dem unbedingten Willen und einem großartigen Tag in der Geschichte des Limburgschulsports.“
Die Schulversammlung endete traditionell mit der Verkündung des Gewinners des „Kniggepokals der Superesser“. Mit sagenhaften 61 Punkten setzte sich überraschend die Klasse 5/6 vor dem Titelverteidiger der Klasse 2 Plus durch und nahm den mit frischem Obst gefüllt  Silberpott entgegen- Herzlichen Glückwunsch!!!

Bericht: D. Freund

Mrz 22

NUR DANIEL IN NORMALFORM- 4 Tore des Topstürmers reichen nicht aus!

BAD DÜRKHEIM: Frust und Enttäuschung bei Spielern, Trainern und Fans der Fußballmannschaft der Limburgschule. 4 Tore von Superstürmer Daniel G. (Klasse 8/9) reichten leider nicht um Zählbares mitzunehmen. „Einige kamen mit dem großen Druck vor heimischer Kulisse nicht klar“, so Sportbeauftragter und Cheforganisator M. Wolfangel gegenüber www.limburg-schule.de. Fahrig und nervös der Beginn gegen eine gut organisierte Mannschaft der Gottlieb Wenz Schule Hassloch, die zur Halbzeit mit 2:0 führte. Zwar keimte nach Daniels Zaubertor per Hacke zum 1:2,das Zuspiel kam von Sadik (Klasse 8/9), nochmals Hoffnung auf, doch kläglich vergebene Chancen und grobe Fehler im Spielaufbau führten zu einer letztendlich verdienten Niederlage gegen eine von F. Lieberknecht gut eingestellte Truppe aus  Hassloch.
Besser die Leistung in einer hitzigen zweiten Gruppenpartie gegen die Fritz Walter Schule aus Kaiserslautern. Nachdem Daniel unser Team nach Zuspiel von Nino in Führung brachte, konnten die Mannen vom Betztenberg durch eine schöne Einzelaktion egalisieren und ein kapitaler Abwehrfehler führte zu einem vermeidbaren 1 zu 2, dem bereits ein nicht gegebener Treffer des Gegners vorausging.
So hätte man meinen können, es ging im Spiel um Platz 5 gegen die Käthe- Kollwitz Schule aus Grünstadt nur noch um „die goldene Ananas.“ Wer allerdings um die Brisanz dieser Mutter aller Derbys weiß, dem war schnell klar, dass sich beide Teams und auch deren Trainer an der Seitenlinie nichts schenken würden. Viel umjubelt das 1 zu 0 nach einem herrlichen Konter und überlegt abgeschlossen durch Daniel. An Arroganz nicht zu überbieten, der  Jubel des Gästetrainers in der Coaching Zone Bad Dürkheims nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich für die Mannschaft aus dem Leiningerland. „Das bei einem Derby Emotionen im Spiel sind ist nachvollziehbar. Für eine solche Aktion allerdings, hätte der Schiedsrichter den gegnerischen Trainer durchaus  ins VIP Zelt bei Kaffee und Kuchen schicken können“, so Cheftrainer D. Freund. 
Erneut Daniel traf zum 2 zu 1 und ein famoser Schuss des quirligen Stürmers an die Querlatte, hätte wohl die Vorentscheidung gebracht. Stattdessen führten 2 Einzelaktionen des starken Florian B. auf Seiten ganz in 05er-rot gekleideten Grünstadter zu einer völlig überflüssigen Niederlage, gleichbedeutend mit Platz 6 in der Endabrechnung.

Verdienter Sieger des Turniers wurde die Mannschaft der Herrmann- Nohl Schule Hassloch, die sich in einem hochklassigen Finale gegen die Hanz Zulliger Schule Enkenbach- Alsenborn durchsetzte.

Unser Dank gilt den beiden Schiedsrichtern, allen teilnehmenden Mannschaften, die sich als faire und gute Gäste erwiesen und die sich am vom Daniel, Alex, Jerry (alle Klasse 9) und Herrn Diemer, zum Zwecke der Abschlussfahrt nach Freiburg toll organisierten Kiosk, mit Speisen und Getränken verpflegten.

Bericht: D. Freund

 

Mrz 22

Klassenbelohnung in der Klasse 5/6

300 Punkte hatten wir gesammelt. Unser Ziel war ein Filmtag in der Schule. Und wir haben es geschafft.
Im Klassenrat wurde das Vorgehen beschlossen: Wann soll der Filmtag stattfinden? Wer bringt Filme mit? Für welches Alter dürfen die Filme sein? Was soll es zu essen und zu trinken geben und wer kümmert sich darum? Wie entscheiden wir?
Am Montag dem 20.3.17 war es soweit: Insgesamt lagen über 25 Filme zur Auswahl im Kreis. Jeder Film wurde kurz vorgestellt, die Altersangabe kontrolliert. Janett und Tim, unsere Klassensprecher übernahmen dann den langen Weg zur Entscheidung. Sehr souverän führten sie durch mehrere Abstimmungen, bis wir dann bei dem Film „Pixels“ ankamen.
Mit selbstgemachter Limo, Chips und Reiswaffeln und diversen Leckereien aus dem Schulkiosk machten wir uns bereit und genossen gemütlich den Film.
Am Ende des Films waren auch die Knabbereien leer. Nun hieß es aufräumen, fegen, Tische abwischen.

Alle waren sich einig, dass es ein gelungener Belohnungstag war!!

Bericht: E. Rößler

Mrz 22

Nebenraum der Klasse 5/6 wird verschönert

                                                

In unserem Nebenraum war es nicht wirklich gemütlich. Deshalb hatten wir den Plan zunächst mal die Wände neu zu streichen und dabei auch die Möbel umzustellen und Sachen auszusortieren.
Wir bekamen Hilfe: Drei Väter und eine Mutter unterstützen uns an zwei Tagen, denn es gab viel zu tun:
Zunächst wurden alle Tische und Stühle, alle Spielsachen und Matten im Flur gestapelt. Nun kam das Werkzeug zum Einsatz: Pinnwände und Regale mussten abgeschraubt und auf den Flur geschleppt werden. Da stand so mancher Kampf mit dem Akkuschrauber an. Am Ende hatten wir es geschafft und der Raum war ziemlich leer.
Die nächste Mammutaufgabe hieß: Abkleben. Gottseidank übernahmen das die Erwachsenen und wir konnten endlich mit dem Streichen beginnen.
In wechselnden Besetzungen wurden die Wände in hellgelb und flieder gestrichen – jede Wand zweimal, damit es auch gut aussieht.
Leiter hoch, Leiter runter, um die Fenster, unter Heizung…..es war körperlich ganz schön anstrengend.
Und als alles gestrichen war…..ging es ans Putzen, dort wo wir gekleckert hatten. Auch das war körperlich ganz schön anstrengend. Durchhalten hieß die Parole.
Nach Sarahs und Janetts Vorschlägen richteten wir den Raum ein, fanden noch ein schickes Regal als Raumteiler, befestigten die Pinnwand und das Regal.
Jetzt fehlen noch Bilder an den Wänden.
Vielleicht hat noch jemand Sitzsäcke für uns. Dann wäre unser Nebenraum nicht nur zum Lernen in kleinen Gruppen, sondern auch um sich gemütlich zu unterhalten und Zeit miteinander zu verbringen.

Vielen, vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben!!!!

Bericht: E. Rößler

 

Mrz 19

Belohnungstag der Klasse 9 in Landau/Pfalz

Einmal mehr hatten sich die Schüler/innen der Klasse 9 durch eine ausreichende Punktzahl im klasseneigenen Jokersystem, einen Belohnungsausflug verdient. 
Die Reise erfolgte mit dem Zug nach Landau, wo wir einen entspannten und tollen Tag im Freizeitbad LaOla in Landau/Pfalz genießen durften. Ob Wellenbad, Sportbecken, Sprunganlagen oder Whirlpool, für jeden war etwas Passendes dabei!
Den Tag ließen wir mit einem Besuch der Pizzeria Milano in Neustadt ausklingen. Hier konnten wir uns mit Riesenpizza aus dem Holzofen „pappsatt“ essen!

Bericht: D. Freund

 

Mrz 07

Faschingsfeier 2017

Das närrische Treiben startete mit der Königin der Limburgschule, die pünktlich um 9.44 Uhr mit Schellenstab durch die Klassen zog und die gespannt wartenden und toll kostümierten Faschingskinder singend und tanzend abholte. Die Polonaise führte durchs gesamte Schulhaus bis zur bunt geschmückten Aula. DJ Diemi heizte den Raum mit Faschingshits auf, sodass kaum einer mehr stillstehen konnte. Nach ausgelassenem Tanz startete das bunt zusammengestellte Programm mit der traditionellen „Reise nach Bad Dürkheim“. Groß und Klein versuchte höchst motiviert und mit vollem Einsatz eine freie Sitzfläche zu ergattern. Unter viel Gelächter wurden die Sieger ermittelt. Weiter ging das bunte Treiben mit dem Luftballontanz. Zu den zunächst sanften Klängen von Helene Fischers „Fieber“ bewegten sich die Paare, nur verbunden durch einen Luftballon, im Takt. Während Aufgaben zu erfüllen waren, wie Drehungen, in die Knie gehen und sich im Raum bewegen, durfte der Ballon nicht auf den Boden fallen. Paare, die ihren Luftballon ohne Hände nicht halten konnten, wurden zu Zuschauern und feuerten die übriggebliebenen Teilnehmer lauthals an. Nahtlos ging es weiter mit Erwin und Heidi und der wilden Polonaise, angeführt von Hase Hochgesang. Der nächste Höhepunkt nahte in Form der Prämierung der schönsten Faschingskostüme: Minions, Polizisten, Piraten, Eisköniginnen, Kühe, Hasen, Einhörner, Schlafmützen, Detektive, Feuerwehrmänner, Clowns, Indianer und verschiedene Star Wars Figuren kämpften um den ersten Platz, … da fiel die Wahl schwer. Anschließend stand das Luftballon-Treten auf dem Programm, bei dem alle unglaublich viel Spaß hatten. Den krönenden Abschluss und von allen Schülern heiß erwartet, stellte das Schokokuss-Wettessen dar. Hier erwiesen sich Viele als absolute Experten im Liegendessen. Die vorhanden Schaumküsse mit Schokoüberzug waren in Windeseile verputzt. Super gut gelaunt nach diesem turbulenten, fröhlichen und närrischen Vormittag, gingen alle Prinzessinnen und Piraten nebst Gefolge in ein wohlverdientes Faschingswochenende.        

Bericht: C. Krieg/ E. Rößler

Mrz 05

Müllsammelaktion 2017

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Limburgschule mit allen Schüler/innen und Lehrer/innen an der „Müllsammelaktion“ der Stadt Bad Dürkheim.
Über 60 Schüler waren am Freitag, den 03.03.2017, mit ihren Lehrer/innen in den Gebieten Bahnhof, Wurstmarktplatz, Wasserhohl, Fronhof, Holzweg/ Seebacherstraße und am Ortsausgang Richtung Wachenheim unterwegs.
In der Umwelt gefundene Hinterlassenschaften waren beispielsweise Glasflaschen, Windeln, Radkappen und vieles mehr.

Wir beteiligen uns gerne an dieser Aktion im Rahmen der „Agenda 21“, da sie durch die direkte Konfrontation einen Denkprozess fördert und zu einem nachhaltigen Umweltbewusstsein anregt.

Unser Dank und Respekt gilt deshalb allen Kindern, Jugendlichen und Lehrern, die sich nicht zu schade waren, „Umweltsünden“ anderer für ein sauberes Bad Dürkheim zu beseitigen!

Mrz 02

Belohnungsausflug der Klasse 8/9

LUDWIGSHAFEN: Nach mehreren Anläufen war es endlich soweit. Am 15.02.17 machte sich die Klasse 8/9 auf den Weg nach Ludwigshafen zum Bowlen. Im Felix Bowlingcenter wurden wir freundlich empfangen. Nachdem die speziellen Bowlingschuhe angezogen waren, konnte es losgehen. Die Mädchen bildeten eine Gruppe und die Jungs zusammen mit Herrn Wolfangel die andere. Die große Überraschung an diesem Tag war unsere Mitschülerin Patricia H., die sich aller vorherigen Prognosen zum Trotz  aktiv beim Bowlingspielen beteiligte und sogar die höchste Punktzahl aller Spieler errichte!!!

Nach dem Bowlen sind wir noch gemeinsam in die Stadt und die Schüler konnten in Kleingruppen die Stadt erkunden.

Fazit aller Schüler: EIN RUNDUM GELUNGENER TAG!!!!!!!!

Bericht: M. Wolfangel

Feb 19

Stadtratsmitglied empfängt Sportbeauftragten und Trainer!

BAD DÜRKHEIM: Es war nicht der ganz große Bahnhof, der die Handballmannschaft nach dem sensationellen dritten Platz in Bad Dürkheim erwartete, aber es kam von Herzen. 
Stadtratsmitglied Jonny Papistock empfing unseren Sportbeauftragten M. Wolfangel und Cheftrainer D. Freund kurz nach ihrer Ankunft an Gleis 3, in seinem Großraumbüro.
In reinstem Hochdeutsch gratulierte der sympathischen Fahrkartenverkäufer und war sich trotz des großen Andrangs in der DB- Agentur für ein Pressefoto nicht zu schade. 

Wir danken Herrn Papistock auf`s Herzlichste für die großartige Koordination sämtlicher Fanzüge!!!