Nov 29

Bericht der Schulversammlung vom 25.11.2016

Am Freitag, den 25.11.2016, fand die dritte Schulversammlung des Schuljahres 2016/2017 statt. Chefmoderator Freund, der aktuell in Elternzeit ist, schaute sich das bunte Treiben erstmals aus Sicht eines Gastes an. Die Moderation der Schulversammlung übernahmen dieses Mal „die Königin der Limburgschule“ E. Gumbinger und der Sportbeauftragte und Vorsitzende des LIOC M. Wolfangel. Für einen reibungslosen Ablauf in puncto Technik sorgte wie immer D. Diemer.
Einen gelungenen Start legte die Klasse 2Plus mit ihrem Auftritt hin. Stolz präsentierten die Kleinsten der Limburgschule das Lied „I like Candy“ und bezauberten das Publikum mit ihren Tanzkünsten. Unterstützt wurde die Klasse von Lorenzo (Klasse 9), Frau Wendel (FSJ), sowie der Klassenlehrerin T. Rudloff.
Anschließend gratulierte die Klasse 9 ihrem Klassenlehrer D. Freund zum Nachwuchs. Begleitet von tosendem Applaus der Zuschauer, nahm Freund die Glückwünsche seiner Klasse entgegen. Stellverstretend für die gesamte Schulgemeinschaft der Limburgschule überreichten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 9 Herrn Freund ein selbstgestaltetes Buch zur Geburt seiner Tochter. Sichtlich ergriffen richtete dieser einige Worte an die Zuschauer.
Im Anschluss gaben Pia, Saskia, Julia und Jan-Chris aus Klasse 7/8 beim Song „Diamonds“ ihre Gesangskünste zum Besten. E. Gumbinger lobte nach diesem gelungenen Auftritt besonders den Mut der Klassen 2Plus und 7/8, Beiträge in englischer Sprache zu präsentieren.
Es folgte ein Rückblick auf die erfolgreiche Teilnahme am Schwimmwettbewerb. Der Sportbeauftragte der Limburgschule und Präsident des LIOC Wolfangel war vergangenen Dienstag mit dem Schwimmkader nach Frankenthal gereist. Dort stellten die Schüler ihr Können in den Disziplinen Brust, Kraulen, Langstrecke und Staffelschwimmen unter Beweis und erzielten einen respektablen, sechsten Platz. Die Athleten Sean und Lukas (Klasse 5/6), Jan-Chris und Nico (Klasse 7/8) und Lorenzo (Klasse 9) gaben den Zuschauern anhand einiger Fotos und Videos einen Einblick in die spannenden Wettkämpfe.
Einen stimmungsvollen Auftritt legten die Klassen 7/8 und 8/9 mit dem Titel „Keine Maschine“ hin, der das Publikum zu lautem Applaus bewegte bewegte.
Anschließend berichteten Simon und Nico (Klasse 7/8) vom Ausflug ins Haus der Sinne nach Landau, der gemeinsam mit der Klasse 5/6 am 7.11. stattfand. Durch eine Powerpoint-Präsentation gewährten sie den Zuschauern einen Einblick in die Erlebnisse im Haus der Sinne und den anschließenden Besuch der Allahopp-Anlage in Deidesheim.
Monja (Klasse 5/6), Lena und Valerie (Klasse 9) heizten als nächster Programmpunkt dem gesamten Publikum mit ihrer Tanzchoreografie so richtig ein. Zu einem Medley aus verschiedenen Liedern gaben sie ihre Tanzkünste zum Besten und wurden dafür vom Publikum bejubelt. Diese Perfomance haben sie selbst einstudiert.
Hieran schloss sich der Auftritt der Klasse 9 an, der die Stimmung dann zum Überkochen brachte. Unter der Leitung von Frau Fröhlich-Hisserich tanzte die ganze Klasse zum Titel „Hulapalu“. Als die Schüler dann die Zuschauer zum Mittanzen aufforderten, hielt es kaum mehr jemanden auf seinem Platz.
Anschließend wurde traditionell der „Kniggepokal für die Superesser“ vergeben. Die Klasse 2Plus setzte sich vor den Klassen 8/9 und 9 knapp durch und durfte den Pokal jubelnd in Empfang nehmen.
Mit einem herzlichen „Happy birthday“ gratulierte die gesamte Schulgemeinschaft Frau Wendel zu ihrem heutigen Geburtstag.
Einen tollen Abschluss zur diesjährigen „Movember“ Schulversammlung stellte der Auftritt der „Mobros“ dar. Die Kollegen Freund, Wolfangel und Giraud nahmen Herrn Machauer und Herrn Hochgesang in ihren Kreis auf und schickten mit ihrem grandiosen Auftritt „Ring of fire“ herzliche Grüße zu den „Mobros“ an die Nordringschule in Landau.
Es war einmal mehr eine gelungene Schulversammlung mit hervorragenden Beiträgen und einem super Publikum. Herzlichen Dank an alle, die auch diese Schulversammlung zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben!

Nov 24

Erste „Murmelbelohnung“ oder „das Backduell“

Unser Murmelglas war zum ersten Mal mit 15 Murmeln gefüllt. Das heißt, es gibt eine Überraschung für alle.
Herr Hochgesang und Frau Rößler haben sich entschieden mit uns Waffeln zu backen. Es gab ein „Wettbacken: Frauen gegen Männer“….in der ersten Runde haben klar die Frauen gewonnen, doch die Männer haben aufgeholt und am Ende waren wir einfach nur glücklich und vollgegessen. Lecker war‘s…und das Murmelsammeln hat sich auf jeden Fall gelohnt!!!!

Nov 24

Schulkinowoche 2016

„Digitale Welten“ hieß das Motto der diesjährigen Schulkinowoche in Rheinland-Pfalz. Wir, die Klassen 5/6 und 7/8 haben uns die Trailer der Filme unserer Altersstufe vorab angeschaut und uns gemeinsam für den Film „Ente gut – Mädchen allein zu Haus“ entschieden. Heute war es dann endlich soweit. Wir sind mit der Rhein-Haardt-Bahn nach Ludwigshafen ins Cinestar-Kino gefahren. Der Film hat uns allen sehr gut gefallen. Auch auf dem Hin- und Rückweg mit der Rhein-Haardt-Bahn hatten wir viel Spaß. Hier ist eine kleine Inhaltsangabe zum Film.

„Die elfjährige Linh und ihre kleine achtjährige Schwester Tien sind plötzlich auf sich alleingestellt, als ihre Mutter nach Vietnam muss, um sich um die kranke Oma zu kümmern. Das darf aber niemand erfahren – vor allem nicht das Jugendamt. Linh ist jetzt nicht nur für Tienverantwortlich, sondern muss sich neben der Schule auch um den Haushalt und denvietnamesischen Imbiss ihrer Mutter kümmern. Doch Pauline aus dem Wohnblock gegenüberentdeckt das Geheimnis und droht, die beiden Mädchen zu verraten. Aus der anfänglichenErpressung wächst bald eine Freundschaft, die jedoch immer wieder auf die Probe gestellt wird. Denn die Polizei und Frau Trost vom Jugendamt sind nah dran, hinter das Geheimnis zu kommen.“
C.Krieg u. E. Rößler

Nov 08

Die Klassen 5/6 und 7/8 im Haus der Sinne in Landau/Pfalz

Passend zum aktuellen Thema im Fach Naturwissenschaften „Unsere Sinne“ haben wir – die Klassen 5/6 und 7/8 – einen Ausflug ins Haus der Sinne nach Landau gemacht. Begleitet wurde die gesamte Gruppe von Frau Gumbinger, Frau Rößler, Herrn Hochgesang, Herrn Ahles und Frau Krieg.
Nach einer lustigen und kurzweiligen Zugfahrt sind wir im Haus der Sinne in Landau angekommen. Dort haben wir uns zunächst gestärkt, bevor die Führung losging. Wir wurden in drei kleine Gruppen aufgeteilt und von fachkundigen Mitarbeitern durch die Ausstellung geführt. Dabei konnten wir unsere Sinne auf die Probe stellen und unsere Teamfähigkeit unter testen. In den vielen Räumen der Ausstellung gab es allerhand zu entdecken. Zum Beispiel eine Station zum Schmecken, einen Parcours, den wir gemeinsam mit dem Rollstuhl bewältigen mussten, ein Labyrinth im Dunkeln, verschiedene Experimente zum Sehen und Hören oder auch einen Parcours, der mit verbundenen Augen und der Hilfe eines Blindenstocks durchlaufen werden musste. Auf dem Rückweg sind wir in Deidesheim ausgestiegen, um auf der „Allahopp-Anlage“ gemeinsam Rast zu machen und unsere motorischen Fähigkeiten zu trainieren.
Insgesamt war das ein toller Tag, an den wir uns alle gerne erinnern werden!

Bericht: C. Krieg

Nov 08

Kürbissuppentag in der Klasse 5/6

Die Klasse 5/6 hat Kürbissuppe gemacht.
Wir haben Kartoffeln, Karotten und Kürbisse geschnitten und püriert.
Danach haben wir die Suppe gegessen.
Sarah, Janett und Tim haben Kürbisse ausgehöhlt.

Bericht: Joschua 

Okt 30

Bericht zur 2 Schulversammlung am Freitag, den 28.10.2016

Am Freitag, den 28.10.2016, fand die zweite Schulversammlung des Schuljahres 2016/2017 statt. Im Mittelpunkt stand dabei das Praktikum der achten und neunten Klasse, die Begrüßung „neuer Gesichter“ an der Limburgschule und natürlich die olympische Woche Ende September.
Nachdem Moderator D. Freund Schüler, Kolleg/innen und Gäste willkommen hieß, stellten die Schüler Lorenzo und Alex das Praktikum der Klasse 9 vor. Wortgewandt und sicher referierten sie über Kooperationspartner und Tätigkeiten der Praktikant/innen während des zweiwöchigen Betriebspraktikums vom 26.09.2016 bis 07.10.2016 und bezogen in ihren Vortrag ein „Herzliches Dankeschön an alle Betriebe“ mit ein.
Ein „Dankeschön“ und ein „Willkommen“ erntete auch Herr J. Hochgesang, der ab sofort seinen Frewililligendienst in der Klasse 5/6 leistet. Er wurde mit einem kurz inszenierten Rap seiner Klasse ebenso in die Schulgemeinschaft aufgenommen, wie der Schüler Benny, der sichtlich erfreut war.
Es folgte im Rahmen des „aktuellen Sportstudios“ ein emotionaler Rückblick auf die Olympischen Spiele am 24.09.2016 mit den Ehrengästen M. Wolfangel (Präsident LIOC) und E. Gumbinger (Fackelträgerin). Alle Medaillengewinner/innen wurden nochmals namentlich erwähnt und die jeweiligen Disziplinen sportwissenschaftlich und nicht zuletzt  auch sportpsychologisch anhand verschiedener Kameraperspektiven (Danke an die Sportfotografen) trefflich  analysiert.
Jerry (Klasse 9) erhielt für sein vorbildliches Verhalten gegenüber Michaela (Klasse 2 Plus) im kleinen Finale der Disziplin „Sommerbiathlon“ den Fair Play Preis der Limburgschule und Frau Schauer stellte in der Disziplin „Iron“ nochmals live ihr ganzes Können unter Beweis.
Anschließend wurden 2 weitere Personen begrüßt: Zum Einen Frau Wendel, die wie Herr Hochgesang ein freiwilliges soziales Jahr an der Limburgschule in der Klasse 2 Plus leistet, zum Anderen Herr Ahles, der ein Praktikum in der Klasse 7/8 absolviert.
Den Schlussakkord bildete traditionell die Vergabe des „Kniggepokals der Superesser“, den die Klasse 9 knapp vor den Klassen 2Plus und 8/9 gewann, die Klassen 5/6 und 7/8 allerdings klar und deutlich distanzierte.

Bilder in Kürze!!!

Okt 06

Praktika

Über zweiwöchige Betriebs- und mehrmonatige Tagespraktika versuchen wir unseren Schülern praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt zu ermöglichen. Alle Praktika werden intensiv vorbereitet, begleitet und anschließend ausgewertet.

In nicht wenigen Fällen bleibt der Kontakt zwischen Betrieb und Schüler/in über die Zeit an der Limburgschule hinaus bestehen und mündet bestenfalls in einer Ausbildung.

 

Sep 26

Medaillenregen und großartige Stimmung unter olympischer Flamme

BAD DÜRKHEIM: Es war ein wahrhaft großartiger Tag, den die Schulgemeinschaft der Limburgschule zum Abschluss ihrer Projektwoche am vergangenen Samstag, den 24.09.2016, im olympischen Rund auf dem Schulhof feierte.
Pünktlich um 10.00 Uhr lief das „LIOC“ unter Applaus und angeführt von seinem Präsidenten M. Wolfangel in das voll besetzte „Maracana“ ein. Athletensprecherin Lena (Klasse 9) verlas stelltvertretend für alle Wettkämpfer/innen den olympischen Eid, bevor die ganz in grün gekleideten „Brasilianer aus der Klasse 2Plus“ den Zuschauer/innen mit einem Tanz zu Sambarhythmen mächtig einheizten und die offizielle Eröffnungsfeier begann. Auch M. Wolfangel leistete stellvertretend für alle Kampfrichter den olympischen Eid und verkündete zugleich die Ankunft des olympischen Feuers aus Rio de Janeiro. Unter stehenden Ovationen lief E. Gumbinger  durch das Marathontor ein und entzündete die olympische Flamme.
Die olympischen Sommerspiele der Limburgschule 2016 waren somit offiziell eröffnet!
Großartige Wettkämpfe mit spannenden Entscheidungen folgten. Die Athlet/innen überboten sich, angetrieben vom fachkundigen und fairen Publikum,  mit persönlichen Bestleistungen und Weltrekorden in den Disziplinen Surfen, Sommer- Skeleton, Klettern am Zuckerhut, Zielschießen im Maracana und Sommerbiathlon.
Nach einer stärkenden Mittagspause mit südamerikanischem Fleisch vom Grill, liefen auch die Kolleg/innen der Limburgschule zu Höchstform in der Disziplin „Quizbügeln“ auf. Ein letztes Mal ertönte die olympische Fanfare aus den Lautsprecherboxen und M. Wolfangel kürte alle Siegerinnen mit Medaillen und Blumen.

Wir danken allen Helfer/innen und Gästen, dem LIOC, sowie besonders Herrn Czechak  und Herrn Wolfangel für die perfekte Organisation, Unterstützung und Atmosphäre an diesem einzigartigen Tag!

Die Diziplienen im Überblick

Surfen:

Gold:                   Jan Chris (Klasse 7/8)
Silber:                
Lukas (Klasse 5/6)
Bronze:               
Monya (Klasse 5/6)

Skeleton:

Gold:                   Rick (Klasse 2Plus)
Silber:                
Ben, Michaela (Klasse 2Plus)
Bronze:               
Samir (Klasse 2Plus)

Klettern am Zuckerhut:

Gold:                    Lorenzo (Klasse 9)
Silber:                  
Sadik (Klasse 8/9)
Bronze:                
Lukas (Klasse 5/6)

Zielschießen Maracana:

Gold:                   Sean (Klasse 5/6)
Silber:                
Simon (Klasse 7/8)
Bronze:               
Justin (Klasse 7/8)

Sommerbiathlon:

Gold:                   Lukas (Klasse 5/6)
Silber:                
Joshua (Klasse 5/6)
Bronze:               
Michaela (Klasse 2Plus), Jerry (Klasse 9)

 

MEDAILLENSPIEGEL:

Klasse Gold Silber Bronze
5/6 (Rößler) 2 2 2
2Plus (Rudloff) 1 1 2
7/8 (Krieg) 1 1 1
9 (Freund) 1 0 1
8/9 Plus (Wolfangel) 0 1 0

 

 

Sep 23

Olympischer Trainingstag am Mittwoch, den 21.09.2016

Am Mittwoch, den 21.09.2016, fand der Olympische Trainingstag in der Indoor Arena (Sporthalle der BBS Bad Dürkheim) und im Aquatic Centre (Salinarium Bad Dürkheim) statt. In verschiedenen Disziplinen u.a. Wasserspringen, Geräteturnen oder Fußball, trainierten die Athlet/innen für den großen Wettkamfptag am Samstag, den 24.09.2016. Ein besonderer Dank geht an das LIOC mit seinem Präsidenten M. Wolfangel  für die durchweg sehr gute Organisation!

Sep 23

Olympisches Frühstück am Montag, den 19.09.2016

Am Montag, den 19.09.2016, fand zur Eröffnung der Olympischen Projektwoche ein gemeinsames Sportlerfrühstück im Olympischen Dorf (Aula der Limburgschule) statt. Der Präsident des LIOC (Limburg International Olympic Committee) M. Wolfangel hieß alle Athletinnen und Athleten herzlich willkommen und blickte in seiner Ansprache auf eine sportliche und faire Wettkampfwoche voraus. Er wünschte im Namen aller olympischen Gremien den Sportler/innen viel Erfolg und persönlcihe Bestleistungen!