Sep 19

Bericht zur ersten Schulversammlung am 16.09.2016

Am „Wurstmarkt“- Freitag, den 16.09.2016, fand die erste Schulversammlung des Schuljahres 2016/2017 in der gut gefüllten Aula der Limburgschule statt, in der  ab 10.00 alle Klassen, sowie Eltern und Gäste Platz genommen hatten.
Der Auftakt  gehörte dabei der „Linie 2Plus“ unserer Schule, die gemeinsam mit ihren Lehrer/innen T. Rudloff und M. Fröhlich- Hisserich, in einem Schulbus sitzend, die schöne „Sommerzeit“ besang. Anschließend wurden Neuschüler aus dieser Klasse begrüßt und feierlich in die Schulgemeinschaft aufgenommen. A propos Gemeinschaft: Für diese setzen sich ab diesem Schuljahr auch die neuen Schülersprecher Lena (Klasse 9) und Sadik (Klasse 8/9) ein. Bevor sie Schulleiterin D. Schauer per Handschlag zu ihrem Amt beglückwünschte, wurde eine Präsentation gezeigt, welche die Rechte und Pflichten der Schülervertretung nochmals verdeutlichte.
Neben neuen Schülern und Schülersprechern gibt es an der Limburgschule auch im Kollegium neue Gesichter. Nicht mehr ganz neu, aber „endlich ganz da“ ist Lehrerin C. Krieg. Entkam sie im letzten Schuljahr noch einer sogenannten „Challenge“ durch ihre Kollegen, meisterte sie völlig freiwillig und mit großer Bravour die an sie gestellte Herausforderung, Bata Illics berühmtes „Michaelaaaaaa“ für die zweite neue Kollegin Frau Fröhlich- Hisserich live auf der Bühne zu singen. Entsprechend groß war der Applaus, den sie für diesen famosen Auftritt ernteten.
Einen wahrhaft akrobatischen Auftritt zeigte der anschließende Videofilm aus dem Sportunterricht der Klassen 8/9 und 9. Anspruchsvolle turnerische Elemente, ob am Reck, am Barren oder am Boden wurden in Echtzeit und Superzeitlupe eindrucksvoll präsentiert. Da Turnen darüber hinaus auch eine olympische Disziplin darstellt, war die Überleitung und Ankündigung der olympischen Sportwoche mit Sportlerfrühstück am 19.09.2016, olympischem Schulwandertag am 21.09.2016 und Schulsamstag mit olympischer Sommerolympiade am 24.09.2016 die logische Folge.
Vor dieser olympischen Sportwoche liegt allerdings noch ein Wochende, nämlich das zweite des diesjährigen Jubiläumswurstmarktes. Seit nunmehr 600 Jahren feiert Bad Dürkheim das größte Weinfest der Welt und so sahen es die Klassenleiter D. Freund und M. Wolfangel als ihre Pflicht, selbiges Fest mit ihren Klassen zu besuchen und zu den Brühlwiesen unterhalb der Michaeliskapelle zu pilgern. Eine weitere Bildershow zeigte die Schüler/innen dementsprechend bei Jahrmarktsattraktionen wie den Boxautos, der Bayernwippe oder vor dem berühmten Riesenrad. M. Wolfangel rief das Publikum dazu auf, den Wurstmarkt im Hier und Jetzt zu genießen, denn irgendwann im Himmel „gäbe es keinen Wurstmarkt mehr“. So sang es einst der berühmte Bad Dürkheimer Liedermacher Kurt Dehn. Die Kurt Dehns der Neuzeit heißen Alexander und Lorenzo (beide Klasse 9), die oben genanntes Lied  mit original „Dubbeglas“ in der Hand  und schunkelnd zum Besten gaben.
Die besten „SuperEsser“ wiederum kommen nach den ersten drei Schulwochen aus der Klasse 2Plus. Mit sensationellen 27 von möglichen 36 Punkten, setzten sich sich klar vor den Klassen 9 und 8/9 durch- Herzlichen Glückwunsch.
Den Schlussakkord der diesjährigen Schulversammlung hielt die Klasse 9 mit dem aktuellen Song „Don t let me down“ bereit. in selbigem Lied geht es u.a. darum „sich nicht im Stich zu lassen.“ „Gegenseitiger Halt und Vertrauen, einander helfen und sich die Hand reichen“ sei die Basis einer guten Schulgemeinschaft und so forderte D. Freund im Namen seiner Klasse alle Anwesenden dazu auf, sich diese Werte im Schuljahr 2016/2017 zu Herzen zu nehmen.