Sep 01

Bericht der 1. Schulversammlung am Freitag, den 30.08.2019

Am Freitag, den 30.08.2019, fand die erste Schulversammlung des Schuljahres 2019/20 in der Aula unserer Schule statt. Pünktlich um 10.00 Uhr begrüßten die gewohnt routinierten Moderatorinnen E. Gumbinger und M. Fröhlich- Hisserich die anwesenden Schüler, Kollegen und Gäste. 
Ein besonderes „Willkommen“ erhielten alle Neuschüler der Limburgschule, die musikalisch mit dem Lied „Du hast einen Namen…“ und in Begleitung ihrer Schülerpaten in die Schulgemeinschaft aufgenommen wurden. Jeder Schüler erhielt zudem ein großes Herz, gebastelt von Schülern der Klasse 3 Plus. 
Vorgestellt wurden darüber hinaus alle Praktikantinnen und Praktikanten, denen Frau Fröhlich- Hisserich „spannende und interessante Eindrücke in einem tollen Beruf“ für die nächsten Wochen an der Limburgschule zu wünschen wusste.
Mehr als toll war der mindestens vierminütige Auftritt von Rückkehrerin K. Merz (kam aus Elternzeit zurück- Anmerk. der Red.) auf der Bühne der Aula. In einem blauen Overall und mit Mütze bekleidet, stellte sie ihr tänzerisches und choreographisches Können als Leiterin der dienstäglichen Tanz AG unter Beweis und erhielt völlig zurecht den lautesten Applaus an diesem Tag. Ob „Groundstep, Sidestep oder Ballmove“,  Frau Merz wusste die von Herrn Diemer und Herrn Freund mit dem „Flaggenturm“ programmierte Herausforderung „Just Dance- Super Mario“ hervorragend zu meistern. Die Schulgemeinschaft darf  sich folglich auf tolle Choreographien und Tänze dieser AG freuen.
Weitere Highlights dieser ersten Schulversammlung waren das Lied „Hejo, spann den Wagen an“, die Beglückwünschung aller Geburtstageskinder der Monate Juli und August, das vorgestellte „Grummbeer Projekt“ von Frau Gumbinger und nicht zuletzt die Verkündung der Klasse Oberstufe 1 als erste Gewinner des Kniggepokals der Superesser durch Herrn Diemer, der „völlig zurecht“ einen fast ebenso tosenden Applaus erhielt, wie Frau Merz zuvor!

Bericht: D. Freund

 

Sep 01

Schülersprecher 2019/20

Imani (Klasse Oberstufe 1) und Lukas (Klasse Oberstufe 2) sind die Schülersprecherin bzw. deren Stellvertreter im Schuljahr 2019/2020. Sie wurden im Rahmen der 1. Klassensprecherversammlung am Dienstag, den 27.08.2019, in ihr Amt gewählt.
Alte und neue Verbindungslehrerin ist Frau Krieg, die mit den Schülersprechern weiterhin die regelmäßigen Treffen aller Klassensprecher/innen koordinieren wird.

Wir wünschen der gesamten Schülervertretung viel Glück für die bevorstehenden Aufgaben und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Jun 02

Tag der offenen Tür

Zum Tag der offenen Tür lud die Limburgschule bei bestem Sommerwetter am Samstag, den 25.05.2019 Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde ein. In den Klassen- und Fachräumen wurden Aktionen zur Schau gestellt oder Projekte wie T- Shirt Druck, Bewerbungstraining, Experimente zu Wasser, Luft & Natur, sowie Verkehrserziehung etc. präsentiert. Ab 11.00 Uhr fand in der schmucken „LimburgArena“ eine Spieleolympiade mit „Skeleton, Biathlon und Dosenschießen“ statt. Angefeuert vom Publikum purzelten die Rekorde und John (Klassen 6-7/Dosenschießen), Justin (Klasse 4-5/Biathlon) und Sebastian (Klasse 3Plus/Skeleton) erklommen die höchste Stufe des vor dem „Kletterfelsen“ aufgebauten Siegerpodests- Herzlichen Glückwunsch!
Bereichert wurde die Stadionatmosphäre durch die von Förderverein & Schulelternbeirat organisierte „Sommertombola“, den Getränke & Kuchenverkauf, sowie den fleißigen Männern am „Arenagrill“!
Bis 16.30 feierten die letzten Besucher/innen nicht zuletzt das nunmehr 10-jährige Bestehen der Ganztagsschule!

Wir danken allen fleißigen Helferinnen und Helfern, dem Förderverein und dem Schulelternbeirat für einen gelungenen Tag der offenen Tür!!!


Jun 02

Bewerbungstraining Ready Steady Go am 23.05.2019

Bereits zum fünften Mal veranstaltete die Limburgschule in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund DGB das Planspiel Ready Steady GO in den Räumlichkeiten des Jukib Bad Dürkheim. In ihren Grußworten hoben Herr Zwing (DGB) und Herr Freund (Limburgschule) zu Beginn des Tages die Bedeutung dieses Bewerbungstrainings für die berufliche Zukunft der Schüler/innen hervor und forderten die Jugendlichen auf, diesen Tag als Chance zu begreifen, sich auf das „echte Leben“ vorzubereiten.
Über 3 Stunden probierten sich die Jugendlichen anschließend in simulierten Vorstellungsgesprächen an Stationen der Handwerkskammer der Pfalz, der Industrie- und Handelskammer Pfalz,  des CJD Neustadt/ Wstr., des Integrationsfachdienstes Bad Dürkheim und dem Deutschen Gewerkschaftsbund aus.
Sie erhielten nützliche Rückmeldung zu im Unterricht erstellten Bewerbungsmappen, Körpersprache und äußerliches Auftreten im Vorstellungsgespräch oder auch den Kenntnisstand zum Beruf, auf den sie sich fiktiv bewarben. 
Bis zu sechs Vorstellungsgespräche führten viele der Jugendlichen an diesem Morgen und verdienten sich dadurch Anerkennung und Respekt seitens der Vertreterinnen und Vertreter an den Stationen,  wie auch der Klassenleiter/in C. Krieg. und D. Freund

Als rundum gelungen, stuften schlussendlich alle Beteiligten das Bewerbungstraining ein und dankten nicht zuletzt dem Jukib Bad Dürkheim, das seine Räumlichkeiten einmal mehr zur Verfügung stellte.

Mai 19

Schulausflug in den Europapark Rust

Am Mittwoch, den 15.05.2019, besuchten wir mit der gesamten Schule den Europa Park nahe Freiburg/ Brsg. Eine komfortable Anreise mit Busfahrer Robert und geringe Wartezeiten im Park machten diesen Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis. 
Die Kinder und Jugendlichen hatten viel Freude beim Durchlaufen der zahlreichen Themengebiete oder der Nutzung von Attraktionen wie Achterbahn, Karussell, Wildwasserbahn und vielem mehr. 
Es war ein einzigartiger Tag, den die Aktion „frohe Herzen“ unserer Limburgschule einmal mehr ermöglichte.

Vielen Dank an Frau Weber (Aktion frohe Herzen) und Holger Tours Mannheim für den sicheren Transport nach Rust und zurück!!!

Apr 26

BOP- Entdecke dein Talent

https://www.berufsorientierungsprogramm.de

Viele Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich im Berufsorientierungsprogramm (BOP) zum ersten Mal mit der Frage: „Was will ich später beruflich machen?“ Genau das ist das Ziel des Programms: die jungen Menschen anregen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Dies geschieht nicht im stillen Kämmerlein, sondern in echten Werkstätten. Hier können die Jugendlichen austesten, worin sie gut sind und was ihnen Spaß macht.

Bei ihrer Teilnahme am BOP entwickeln viele Jugendliche Ideen, in welche berufliche Richtung sie einmal gehen möchten – und was das passende Praktikum für sie wäre. Und zwar nicht, weil der Praktikumsbetrieb um die Ecke von Zuhause liegt – sondern weil es möglicherweise der erste Schritt zum eigenen Wunschberuf ist.

Berufe entdecken in den Werkstatttagen:

In einer Werkstatt selbst etwas herstellen – genau das dürfen die Schülerinnen und Schüler während der Werkstatttage. Zum Beispiel ein Spiel aus Metall herstellen, ein Tier aus Holz „schreinern“ oder ein Fassade mit „Pinsel und Rolle streichen“ . Neben Handwerk und Technik können sie auch den Dienstleistungsbereich erkunden, darunter Verwaltung und Logistik.

Die Werkstatttage  des Berufsorientierungsprogramms finden nicht in Betrieben, sondern in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS) oder vergleichbaren Einrichtungen statt. Diese bieten mit ihren Lehrwerkstätten die ideale Umgebung für die Werkstatttage.

Diese Umgebung finden die Schüler/innen der Limburgschule im Christlichen Jugenddorf CJD in Neustadt/ Weinstraße vor.

Der Unterschied zu einem Praktikum: Die Jugendlichen stehen nicht „daneben“ und schauen den Mitarbeitenden ihres Praktikumsbetriebs bei der Arbeit zu, sondern sie sind selbst aktiv. Und da sie es sind, die in den Werkstatttagen im Mittelpunkt stehen – und nicht etwa laufende Produktions- oder Geschäftsprozesse – können sie sich in geschütztem Raum selbst ausprobieren. Dabei steht ihnen stets ein erfahrener Ausbilder oder eine erfahrene Ausbilderin des CJD unterstützend zur Seite.

Mrz 24

Müllsammelaktion am Freitag, den 22.03.2019


Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Limburgschule mit allen Schüler/innen und Lehrer/innen an der „Müllsammelaktion“ der Stadt Bad Dürkheim.
Über 50 Schüler waren am Freitag, den 18.03.2019, mit ihren Lehrer/innen und Mitarbeitern in den Gebieten Bahnhof, Wasserhohl, Holzweg/ Seebacherstraße, Weinstraße Richtung Wachenheim und rund um unsere Schule unterwegs.
In der Umwelt gefundene Hinterlassenschaften waren beispielsweise Glasflaschen, Windeln, Hundekotbeutel, Autoreifen und vieles mehr.

Wir beteiligen uns gerne an dieser Aktion im Rahmen der „Agenda 21“, da sie durch die direkte Konfrontation einen Denkprozess fördert und zu einem nachhaltigen Umweltbewusstsein anregt.

Unser Dank und Respekt gilt deshalb allen Kindern, Jugendlichen und Lehrern, die sich nicht zu schade waren, „Umweltsünden“ anderer für ein sauberes Bad Dürkheim zu beseitigen!

Mrz 24

Besuch der Gedenkstätte KZ Osthofen

Am Montag, den 18.03.2019, besuchten die Schüler/innen der Klassen 7-9 im Rahmen des Geschichtsunterrichts die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Osthofen bei Worms.
Das KZ Osthofen bestand von März 1933 bis Juli 1934. Es war eines der ersten Konzentrationslager der Nationalsozialisten, in dem politische Gegner und jüdische Mitbürger/innen unter unmenschlichen Bedingungen inhaftiert waren und sich Folter und Demütigungen durch die Nazis ausgesetzt sahen. Auch wenn im KZ Osthofen keine Häftlinge zu Tode kamen, litten viele unter Krankheiten, an deren Folgen sie später starben.
Die Gedenkstätte des KZ Osthofen zeigt, dass der Terror der Nationalsozialisten flächendeckend auch hier in der Region Pfalz/ Rhein- Hessen um sich griff.

Wir bedanken uns bei den Mitarbeitern der Gedenkstätte des KZ Osthofen, dass wir dieses kostenfreie Bildungsangebot einmal mehr in Anspruch nehmen konnten.

Mrz 24

Bericht zur Schulversammlung am 15.03.2019

Bunt und farbenfroh wie der Frühling: So war die Schulversammlung in der von Schülern, Lehrern, Eltern, Freunden und nicht zuletzt Praktikant/innen gut besetzten Aula der Limburgschule am Freitag, den 15.03.2019. Im Wechsel zwischen Rück- und Ausblick von und auf Projekte an der Limburgschule, moderierten die geschätzten Kolleginnen M. Fröhlich- Hisserich und E. Gumbinger die nunmehr 4. Schulversammlung des Schuljahres 2018/2019.
Rückblickend wurden sportliche Großereignisse wie der Wintersporttag am 03.02.2019, der Regionalentscheid Handball in Grünstadt am 12.03.2019, aber auch sehenswerte Projekte der Garten- AG und das Halbjahresprojekt der Klasse 6/7 im Fach Naturwissenschaften zum Thema „Veränderungen am Baumbestand des Kurparks Bad Dürkheim“ präsentiert.
Tagesaktuell und zukunftsorientiert wiederum der Hinweis und Appell beider Moderatorinnen auf das weltweite Klimaschutzprojekt „Fridays for future“ und die örtliche Müllsammelaktion im Rahmen der Agenda 21, an der sich die Limburgschule alljährlich beteiligt (s. Bericht Aktuelles).
Ergänzt wurden diese Projekte um zahlreiche Ehrungen von Schüler/innen, z.B. für das Ablegen des Freischwimmers und des Deutschen Schwimmabzeichens Bronze oder auch für die Gewinner des schulinternen Sozialpreises (Bericht folgt!).
Gewonnen haben die Schülerinnen der Klasse 7-9 (Frau Krieg) den „Kniggepokal der Superesser“. Diesen durften sie wie gewohnt unter tosendem Applaus von Herrn D. Diemer am Ende dieser Schulversammlung entgegen nehmen, bevor Frau Gumbinger alle Anwesenden in ein sonniges „Frühlingswochenende“ verabschiedete.




Mrz 17

Platz 6 beim Regionalentscheid Handball am 12.03.2019

GRÜNSTADT: Nicht den erfolgreichsten, aber mitunter den schönsten Handball, bot die Mannschaft der Limburgschule beim diesjährigen Regionalentscheid Handball in der Herbert Gustavus Sporthalle in Grünstadt. In Gruppe B sah sich das junge Team den Mannschaften aus Oggersheim, Landau und Kirchheim- Bolanden gegenüber.
Im ersten Gruppenspiel gegen eine körperlich starke Mannschaft der Schlossschule Ludwigshafen, verschliefen die Mannen aus der Kurstadt den Start und gerieten schnell in Rückstand. Zwar keimte nach dem zwischenzeitlichen 1:2 durch Lukas (Klasse 7-9) etwas Hoffnung auf , doch mit den „irregulären“ Treffern zum 1:3 und 1:4, war der Fehlstart in das Turnier besiegelt. Ein anderes Gesicht zeigte das Team gegen den späteren Sieger aus Landau. Konzentriert im Abwehrverhalten und kreativ im Angriff, erspielte sich die „Rasselbande“ Chance um Chance, die der überragende Torwart, der von M. Hüther gecoachten Mannschaft der Nordringschule, allesamt zu verhindern wusste.
Ebenso zahlreich waren laut Statistik die Torabschlüsse in Spiel 3 gegen die Herrmann Nohl Schule aus Kirchheim- Bohlanden. Ob nach klugem Spielfaufbau aus dem Rückraum, nach schnellen Tempogegenstößen oder geschicktem Zuspiel auf den Kreisläufer, das Tor der Nordpfälzer schien wie vernagelt.
So schied die Mannschaft der Limburgschule trotz guter Leistung nach der Vorrunde aus und traf im letzten Platzierungsspiel auf die in rot gekleidete Matzenbergschule aus Pirmasens. In dieser Partie wuchs „Hexer“ Joshua (Klasse 7-9) im Tor über sich hinaus und parierte zahrleiche Bälle! Beste Werfer in den Reihen unserer Mannschaft waren Sam und Lukas K. (Klasse 7-9). Beim 5:0 zeigten außerdem Joshua (Tor), sowie Stefan, Nico, Lukas D., John, Sean und Benjamin eine hervorragende Leistung
Bericht: D. Freund