Apr 03

Sportchallenges für Bewegung & Gesundheit zu Hause…

Liebe SchülerInnen,

nach den jüngsten Erfolgen beim Fußball und Handball haben wir hier ein paar Vorschläge, wie ihr euch auch zu Hause fit halten könnt!

Sportchallenges für Bewegung & Gesundheit des Pädagogischen Landesinstituts

ALBAS tägliche Sportstunde- (Berlin Bundesliga Basketball)

Füchsle Ballschule des SC Freiburg (Fußball Bundesliga)

Fit mit Werder (Fußball Bundesliga)

Viel Spaß, sportliche Grüße und bleibt gesund!!!

Eure Lehrerinnen & Lehrer

 

Apr 03

#HomeOffice Arbeitslehre Hauswirtschaft- Flammkuchen#

Hauswirtschaftsunterricht @Home!
Wir freuen uns, dass einige SchülerInnen das Rezept „Flammkuchen“ von Frau Gumbinger auch in der häuslichen Küche ausprobiert haben!
Ob klassisch nach „Elsässer Art mit Speck & Zwiebel“ oder „Mediterran mit Paprika & Kräutern der Provence“, eure Ergebnisse sehen richtig lecker aus!
Wir sind demenstprechend gespannt auf eure Ostermenüs! 😉

GUTEN APPETIT!!!

Mrz 19

Handballern gelingt der große Wurf

GRÜNSTADT: Nach den jüngsten Erfolgen beim Fußball, triumphierte die Handballmannschaft der Limburgschule auch beim Regionalentscheid der Förderschulen in Grünstadt. Dabei überragte Torhüter Joshua H. (Klasse O1), der die gegenerischen Werfer mit tollen Paraden zur Verzweiflung brachte.
Die Mannschaft um erfahrene Handballer wie Sam W. und Lukas K. (Klasse O2) steigerte sich im Laufe des Turniers und bezwang in einem dramatischen Finale die Schlossschule Ludwigshafen nach Siebenmeterwerfen.
Bereits in der Gruppenphase der Gruppe B traf man auf die körperlich robuste Mannschaft aus Ludwigshafen und verlor nach 2 Tore Führung noch mit 2 zu 5. Ausgeglichener gestaltete sich die Partie gegen das von einem gewissen M. Wolfangel (früherer Sportbeauftragter der Limburgschule)  gecoachten Team der Nordringschule aus Landau. Knackpunkt des Spiels, ja sogar des gesamten Turniers, war auch hier ein gehaltener Siebenmeter von „Hexer“ Joshua.
„Wir wussten, dass wir uns in entscheidenden Situationen auf Josh verlassen konnten und er hellwach sein würde. Nur jahrelanges kinesiologisches Reflex- und Konzentrationstraining ermöglicht solch herausragende Leistungen“, so Trainer D. Freund gegenüber www.limburg-schule.de
Nach Niederlage und Unentschieden brauchte es nun einen hohen Sieg gegen die Herrmann Nohl Schule Kirchheim- Bolanden. Sage und schreibe 6 : 0 gewann unsere Mannschaft, wobei der Mittelblock um Stefan (Klasse O1) und John (Klasse 02) den ein oder anderen Wurfversuch der gegenerischen Mannschaft abzuwehren wusste, während nun auch die Kreuzungen im Angriffsspiel funktionierten.
3 zu 3 Punkte und 9 : 6 standen nach der Gruppenphase zu Buche.
Da die Nordringschule aus Landau gleiche Punktzahl und gleiches Torverhältnis bei allerdings weniger geworfenen Treffern aufwies, entschied sich Turnierleitung aus nicht weiter nachvollziehbaren Gründen zu einem Siebenmeter- Entscheidungswerfen.
Da Joshua auch hier sein Tor „vernagelte“, zog man als Gruppenzweiter in das Halbfinale ein, um dort erneut auf einen alten Bekannten zu treffen. Gegen das von S. Kraml trainierte Team der Schule an der Blies bot man eine über das gesamte Spiel hochkonzentrierte Leistung und gewann dank eines Durchbruchs von Sam W. auf Zuspiel von Benjamin M. (beide Klasse O2) verdient mit 1 : 0.
So stand man im Finale und schwor sich erneut gegen die Schlossschule aus Oggersheim ein.
Nachdem es nach der regulären Spielzeit 0 : 0 stand, musste erneut ein Siebenmeterwerfen die Entscheidung bringen. Während Sam W. und Lukas K. ihre Würfe sicher verwandelten, war Joshua im Tor erneut unüberwindbar. Nachdem er auch den dritten Wurf des Gegners parierte, brachen in der Herbert Gustavus Halle alle Dämme und die Mannschaft feierte noch auf dem Spielfeld ausgiebig ihren Triumph.
Dekoriert mit der Goldmedaille kehrte man müde aber überglücklich zurück an die Limburgschule, um von Schulleiterin D. Schauer und der gesamten Schulgemeinschaft gefeiert zu werden.

Ein besonderer Dank und Gruß geht an die ausrichtende Käthe Kollwitz Schule aus Grünstadt, die Turnierleitung, sowie die souverän leitenden Schiedsrichter!

Mannschaftsaufstellung:

Joshua H.- Benjamin M., Stefan F., Sam W., Lukas K., John K., Leon H., Jaden W.

Mrz 07

Starker Zweiter beim FWC in Germersheim

GERMERSHEIM: Einen tollen zweiten Platz erspielten sich unsere jungen Talente beim diesjährigen Fritz Walter Cup in Germersheim. Im Modus Jeder gegen Jeden unterlag unser Team nur dem späteren Turniersieger der Schule an der Blies Ludwigshafen. In allen anderen Partien überzeugte die junge Mannschaft um Kapitän John K. (Klasse 02) und feierte gegen die Mannschaften aus Kaiserslautern 5 : 0, sowie Germersheim 4 : 1 ein Schützenfest. Wie wenige Tage zuvor in Annweiler,  schlug man zudem die Jakob Reeb Schule Landau dank eines „linken Hammers“ von Sam W. (Klasse 02) knapp mit 1 : 2. 
„Die Jungs haben auf ganzer Linie überzeugt und waren total fokussiert. John, Sam, Benjamin (Klasse 02) und Jaden (Klasse 6/7) haben den Schwung aus Annweiler mitgenommen. Die Jungen um Philipp, Justin (Klasse 6/7) und Samir (Klasse 4/5) waren unbekümmert und mutig. Die Mannschaft hat unsere Schule hervorragend verkauft. Ehrenspielführer Fritz Walter hätte seine Freude am fairen Spiel aller Mannschaften gehabt“, so Trainer D. Freund www.limburg-schule.de

Mannschaftsaufstellung:

Justin- John, Samir, Sam- Benjamin, Philipp- Jaden

Ein besonderer Dank geht an die ausrichtende Nardinischule Germersheim und Frau D. Schwarz für die perfekte und reibungslose Organisation!

Mrz 01

Hasta pronto Frau Martinez

Am 30. Januar 2020 war der lange gefürchtete Tag gekommen: Wir, die Klasse Oberstufe 1, mussten Abschied von unserer lieben Frau Martinez nehmen! Im Rahmen ihres Vorbereitungsdienstes begleitete uns Frau Martinez 18 Monate lang. Sie erlebte mit uns Höhen und Tiefen, wir haben zusammen geweint, aber noch viel mehr gemeinsam gelacht. Im Sportunterricht quälte sie uns einige Wochen mit einem „Bauch-Beine-Po-Workout“. Wir feierten gemeinsam Geburtstage und andere Feste. Sie kam uns spontan auf unserer Klassenfahrt in Worms besuchen. Wir haben gesungen, getanzt, gelacht und dabei auch noch sehr viel von ihr gelernt. Sogar etwas Spanisch brachte sie uns bei! Nun war es nach so langer Zeit soweit und wir mussten leider Abschied nehmen.

Liebe Frau Martinez, vielen Dank für die tolle Zeit mit Ihnen. Wir werden sie sehr vermissen und sicherlich noch ganz oft an Sie denken.

Alles erdenklich Gute für Ihre berufliche und private Zukunft,

Ihre Klasse O1 mit Frau Krieg

und die ganze Schulgemeinschaft der Limburgschule

Mrz 01

Fußballer schreiben Geschichte

ANNWEILER: Im Schatten des berühmten Trifels schrieben unsere Fußballer am vergangenen Donnerstag, den 27.02.2020, Sportgeschichte. Lange ist es her, dass sich eine Mannschaft der Limburgschule für die nächste Turnierrunde qualifizieren konnten – der talentierten Mannschaft von Trainer D. Freund sollte an diesem Tag um ein Haar der ganz große Coup gelingen.
Doch der Reihe nach:
In Gruppe B. sah man sich starken Gegnern der Jakob- Reeb Schule Landau und der Gottlieb Wenz Schule Hassloch gegenüber. In Spiel 1 gegen die Südpfalzer aus Landau, sorgte Sam (Klasse 02) mit einem trockenen Distanzschuss im Stile Ingo Anderbrügges für den viel umjubelten Siegtreffer in der zweiten Halbzeit. 
Rassig danach das Kreisderby gegen Hassloch, in dem Torhüter Leon (Klasse 02) unser Team mit tollen Paraden lange im Spiel hielt und eine reine Willenleistung dank Treffern von Sam und Lukas K. (beide Klasse 02)  die Wende nach Rückstand brachte.
„Wir wussten im Vorfeld um die Körperlichkeit des Teams aus Hassloch. Zudem waren sie taktisch hervorragend von ihren Trainern mit dem Tablet eingestellt. Was ich im Nachhinein verraten darf: Auch wir haben uns vorbereitet. Dank modernster Drohnentechnik konnten wir ihr Training mehrfach beobachten und wussten um ihre Stärken, ebenso um ihre Schwächen.“ 😉 
Mit einem Torverhältnis von 3:1 und 6 Punkten zog man als Gruppensieger ins Halbfinale ein. 
Dort sah man sich der Mannschaft der Altenbergschule Bad Bergzabern gegenüber und es sollte die Stunde eines gewissen Jaden „Erling“ W. (Klasse 6/7) schlagen. Sage und schreibe vier Treffer steuerte der Stürmer zum deutlichen 5 : 0 Sieg, bei dem sich die Mannschaft um Kapitän John K. (Klasse 02) in einen Rausch spielte.  
„Finale, Finale“ skandierten die Spieler nach dem Schlusspfiff in ihrer Freude via Social Media an die daheim gebliebenen Fans.
Was folgte war ein denkwürdiges „Jahrhundertfinale“ gegen die gastgebende Schule des Stauferzentrums Annweiler. Trotz leichter Feldvorteile und einem Chancenplus von 13 : 7 Torschüssen in Halbzeit eins,  vollstreckte der eiskalte Stürmer der Trifelsstädter zum 1:0 für die Hausherren. Der Rückstand hatte eine taktische Umstellung in der Halbzeitpause zur Folge. Lukas K. rückte in den Angriff, der zweikampfstarke Stefan (Klasse 01)  dirigierte fortan die Dreierkette. 
Ein geniales Zuspiel des flinken Lukas D. (Klasse 02),  leitete den verdienten Ausgleich durch Jaden W. ein und nach der regulären Spielzeit stand es 1 zu 1 Unentschieden. 
Das Siebenmeterschießen sollte die Entscheidung bringen:
Leon H. hielt gegen den ersten Schützen aus Annweiler, gleichzeitig vollstreckte Sam W. unhaltbar in  das vom  Schützen aus gesehene rechte obere Toreck. Auch den zweiten Schuss konnte Leon bravourös parieren und nun stand Jaden W. am Punkt. Was folgte war ein Moment, der stark an das „Finale Dahoam 2013“ erinnerte. Damals  scheiterte ein gewisser Bastian Schweinsteiger, späterer Weltmeister 2014, am rechten Innenpfosten. Selbiges Schicksal widerfuhr Jaden und der nächste Schütze aus Annweiler glich zum 2 zu 2 aus. Wenngleich Leon einen weiteren Schuss abwehren konnte, versagten sowohl Lukas K. als auch Leon H. die Nerven. Schlussendlich hatte Benjamin M. (Klasse 02)  die Möglichkeit nochmals zu egalisieren, doch der wuchtige Schuss des kleinen Ballkünstlers klatschte an den Querbalken des Tores. 
Somit gewannen die Gastgeber aus Annweiler den Regionalentscheid SÜD vor heimischem Publikum in der gut besuchten Sporthalle des Staufer Schulzentrums.
Spätestens bei der Siegerehrung war die Enttäuschung über das zuvor verlorene Finale allerdings verflogen und es überwog der Stolz über das Erreichen der nächsten Runde am 05.05.2020 in Landau.

Mannschaftsaufstellung:
Leon H. – Stefan F., Sam W., John K. – Benjamin M., Lukas D., Lukas K.- Jaden W.

Ein besonderer Dank und Glückwunsch geht an die tollen Gastgeber und verdienten Sieger aus Annweiler und deren Organisator P. Herale.  

Mrz 01

Wintersporttag am 03.02.2020

Am Montag, den 03.02.2020, fand einmal mehr der Wintersporttag mit allen Schülerinnen im Eissportzentrum Ludwigshafen statt. Dabei trotzten „Eislaufanfänger“ und “ echte Kufencracks“ dem teilweise unbeständigen Wetter und nutzen die knapp 3 stündige Eiszeit um ihr Können zu verbessern, spektakuläre Kunststücke vorzuführen oder neue Rundenrekorde aufzustellen. So oder so war es auch in diesem Jahr ein toller Tag, der den Zusammenhalt unserer Schulgemeinschaft stärkte!   

Unser Dank gilt dem Eissportzentrum Ludwigshafen für die einmal mehr tollen Eissportbedingungen!

Mrz 01

Faschingsfeier 2020

Auch in diesem Jahr fand die traditionelle Faschingsfeier am Mittwoch, den 12.02.2020, in der Aula unserer Schule statt. Nachdem die Polonaise aus Prinzessinnen, Einhörnern, Polizisten etc. alle Klassen zum „Einreihen“ aufforderte, fanden in der Aula verschiedene Spiele wie „Reise nach Jerusalem“, „Luftballontanz“ etc statt. Anschließend tanzten alle Schüler/innen ausgiebig zu den Beats von DJ L Force (Luca Klasse 02), der sich zudem für Lichteffekte und Dekoration der Aula verantworltich zeichnete- VIELEN DANK!