Dez 17

Besuch der Schulkinowochen RLP und Stadtbummel der Klassen 4-7 und 7-8

Am 22.11.2017 haben sich die Klassen 7/8 und 4-7 um 08.15 am Hauptbahnhof in Bad Dürkheim getroffen. Dann haben alle ein Lunchpacket bekommen und wir sind mit dem Zug nach Neustadt gefahren. Vom Bahnhof aus sind wir zum Roxy Kino gelaufen und haben den Film „Findet Dorie“ geschaut. Nachdem der Film aus war und wir randvoll mit Popcorn, sind wir zu einem Spielplatz in der Nähe gelaufen. Da haben wir uns alle versammelt und eine halbe Stunde gechillt, gegessen, sind geschaukelt und geklettert. Anschließend sind wir gemeinsam durch die Fußgängerzone bis zur Stiftskirche gelaufen. Dann wurde uns von unseren Klassenlehrerinnen nochmal erklärt, welche Regeln für das Laufen in Dreiergruppen gelten und wo wir uns aufhalten dürfen. Wir haben uns in unterschiedliche Gruppen aufgeteilt und waren Kaffee trinken oder essen oder shoppen. Um 14:30 Uhr haben wir uns am ausgemachten Treffpunkt zusammengefunden, um zusammen zum Neustadter Hauptbahnhof zu laufen. Von dort aus ging es mit dem Zug zurück nach Bad Dürkheim. Uns allen hat der Tag sehr gut gefallen.

Dez 07

Haus Catoir Bad Dürkheim

Wir, die Klasse 4-7, waren am 5.12.17 im Haus Catoir in Bad Dürkheim.
Dort haben wir gelernt, wie man Kerzen gießt.
Claudia und Katharina haben uns gezeigt, wie man aus Ton einen Boden macht.
Danach haben wir die Wand für das Gefäß aus Ton ausgerollt und Muster mit verschiedenen Gegenständen reingedrückt.
In das fertige Gefäß haben wir einen Docht reingehängt und den mit Ton am Boden befestigt.
Als nächstes haben wir das heiße Wachs in das Gefäß reingeschöpft.
Es gab viele verschiedene Farben.
Als nächstes haben wir das Wachs zum Erkalten nach draußen gestellt.
In der Zwischenzeit haben wir aus Wachs Medaillons gemacht.
Zuletzt haben wir die Kerzen reingeholt, den Ton abgeschält und sie gewaschen.
Sie sahen sehr schön aus und es hat uns viel Spaß gemacht.

Vielen Dank ans Haus Catoir für den tollen Kurs!

Bericht: Sude und Sean (Klasse 4-7)

Dez 01

Teilnahme am Lesewettbewerb der Mittelstufe

Monya und Sude, beide aus der Klasse 4-7, nahmen als Schulsieger der Mittelstufe am Vorlesewettbewerb in Frankenthal teil. Dort traten sie, als Vertreterinnen der Limburgschule, gegen die besten Leserinnen und Leser der Schulen aus Worms, Grünstadt, Altleiningen, Haßloch, Ludwigshafen und Frankenthal an.
Zunächst las jeder Teilnehmer der dreiköpfigen Jury einen geübten Text vor. Hier wurde ganz besonders auf die Lesetechnik und die Textgestaltung geachtet.
In der zweiten Runde sollte ein unbekannter Text zunächst vorgelesen werden. Im Anschluss konnte jeder Teilnehmer anhand von vier Fragen zeigen, welche Inhalte des Textes er verstanden hatte.
Vor allem der unbekannte Text forderte den Leserinnen und Lesern einiges ab. Das Ergebnis zeigte sich, vor allem im Mittelfeld, äußerst knapp.
Sude erreichte einen vierten Platz, Monya einen fünften Platz.
Beide waren sich einig: Das Üben und die Aufregung hatten sich gelohnt. Es war ein tolles Erlebnis und beide sind über sich hinausgewachsen.

Bericht: E. Rößler

Dez 01

3. Schulversammlung am 24.11.2017

Dez 01

Die Klasse 4-7 ist umgezogen!

Wer in Zukunft die Klasse 4-7 besuchen will, braucht etwas mehr Kondition, denn wir sind ein Stockwerk hochgezogen und arbeiten und leben nun im obersten Stockwerk.
Im neuen Klassensaal haben wir nun mehr Platz. Wir können die Tische so stellen, dass wir uns alle sehen und einander gut zuhören können. Gleichzeitig haben wir aber soviel Platz, dass wir auch schnell einen Erzählkreis bilden oder an Gruppentischen arbeiten können.
Einen Nebenraum hat unser neues Klassenzimmer auch. Es ist etwas kleiner und wurde von einer Vorgängerklasse frisch in den Farben grau und grün gestrichen.
Wir haben den Raum gemeinsam in einen „Chill-Raum“ eingerichtet. Frau Rößler spendierte uns ein Wand-Tattoo. Gemeinsam entschieden wir uns für „Chillen“ unser Raum -Motto. Das war gar nicht so einfach, denn die Auswahl im Internet ist groß.
Unser Hausmeister hat uns eine große Pinnwand montiert. In Arbeitslehre haben wir die Fenster vermessen und statische blickdichte Fensterfolie angebracht. Hoch oben auf der Leiter war das gar nicht so einfach. Genaues Messen, Übertragen, Zeichnen, Schneiden, das Vorbereiten der Fenster, das Arbeiten als Team mit Blick auf die Arbeitssicherheit…. Wir haben einiges gelernt.
Herr Diemer spendierte uns einen Vorhang, ein zweites Sofa brachte Herr Rudolph vorbei, die selbstgebauten Sitzhocker der Vorgängerklasse zum Tisch umfunktioniert…. Es wird immer gemütlicher bei uns.
Die nächste Idee wurde auch schon besprochen: Handabdrücke unter der Pinnwand von allen Schülerinnen und Schülern sowie allen unterrichtenden Lehrkräften der Klasse.

Es geht weiter….

Hier nun die ersten Bilder

Bericht: E. Rößler