Feb 04

Stars on Ice- Ausflug in das Eissportzentrum Ludwigshafen

LUDWIGSHAFEN: Am Mittwoch, den 31.01.2018, begab sich die gesamte Schulgemeinschaft in das Eissportzentrum in Ludwigshafen. Bei glücklicherweise trockenen Witterungsbedingungen, drehten alle Schüler/innen und Lehrer/innen zahlreiche Runden im Schatten des traditionsreichen Südwest- Stadions. Außergewöhnlich dabei die gegenseitige Hilfsbereitschaft und die gemeinsame Freude am Sport aller Beteiligten!

Es war ein großartiger Tag, der sich so oder in ähnlicher Form hoffentlich bald wiederholen wird!

Bericht: D. Freund

Feb 04

International erfolgreich- Sude, Monya und Michal aus Klasse 4-7 unter den Gewinnern bei Malwettbewerb!

Kurz vor Weihnachten im Klassenzimmer der 4-7. Während bei Kerzenschein eine Fortsetzungsweihnachtsgeschichte vorgelesen wurde, hörte man im Raum leises Kratzen, Klackern oder ungewöhnliche Schabgeräusche. Da waren nicht etwa die Weihnachtsmäuse am Werk, nein, da wurden eifrig Holzfarbstifte benutzt, gespitzt, gewechselt und getauscht.
Verschiedene Malblätter durften zu kleinen Kunstwerken vollendet werden oder eigene Kunstwerke wurden entworfen.
Zu Beginn der Weihnachtsferien traten die Kunstwerke den Weg in die Schweiz an. Eine Jury wählte die besten Bilder aus.
Mitte Januar erreichten uns drei Briefe: Es gab drei Gewinner aus unserer Klasse!
Die Bilder von Michal, Monya und Sude wurden von der Jury ausgewählt. Alle drei erhielten einen persönlichen Brief und ein Geschenk. Ihre Bilder können nun im Internet von vielen Tausenden Kindern auf der ganzen Welt angeschaut werden.

Herzlichen Glückwunsch an euch drei Künstler. Das habt ihr prima gemacht!

Bericht: E. Rößler

Feb 04

Ein halbes Jahr im Werkraum

Ab der siebten Klasse steht Arbeitslehre auf dem Lehrplan. Wir haben im Werkraum begonnen. Zunächst zeichneten wir den Werkraum aus der Vogelperspektive und lernten so alle wichtigen Bereiche kennen. Dann haben wir die Sägen kennengelernt: Fuchsschwanz, Stichsäge, Feinsäge, Laubsäge, Bügelsäge und Gestellsäge. Wir haben unterschiedliche Holzarten damit gesägt: Birke, Eiche, Robinie. Das Holz ist unterschiedlich hart. Wir haben ziemlich geschwitzt. Mit der Laubsäge haben wir unseren Namen in Graffitischrift, einen Drachen, Tischtennisschläger und eine Katze gesägt. Es war anstrengend. Vor allem als wir auch noch Geweihe für Rentiere aussägen sollten. Dann haben wir die Feilen kennengelernt und mussten viel schleifen und feilen. Beim Bohrführerschein sollten wir genau an Markierungen Löcher bohren. Wichtig war die Schutzbrille, die ist Pflicht beim Bohren. Wir haben die Teile der Tischbohrmaschine auswendiggelernt, z.B. Bohrfutter, Maschinentisch, Motor, Gehäuse, Getriebe, Fuß, Ein- und Ausschalter, ….. Wir können Bohrer unterscheiden: Holzbohrer haben eine Zentrierspitze, Metallbohrern fehlt diese Spitze. Mit dem Forstnerbohrer werden z.B. Löcher für Teelichter gebohrt.
Alle haben den Bohrführerschein in Theorie und Praxis bestanden.
Zwischendurch haben wir für unseren neuen Klassensaal Regale auf- und abgebaut, Bücher und Kisten geschleppt und Materialschränke in möglichst kleine Einheiten zerlegt und gemeinsam in den neuen Raum transportiert.
Für den neuen Nebenraum haben wir Fensterfolie ausgemessen, zugeschnitten und -auf der Leiter stehend- angeklebt. Wir haben gemeinsam ein Wandtattoo ausgesucht und festgeklebt zu kleben sowie Nägel für Bilderrahmen in die Wand geschlagen.

Joshua: „Es war toll!“
Lukas D: „Es war geil!“
Lukas K: „Es hat Spaß gemacht!“
Tim: „Wir haben zusammengehalten und haben uns gegenseitig geholfen!“
Sean: „Die Zeit im Werkraum war cool!“
Fr. Rößler: „Es war eine tolle Werkgruppe und ich freue mich, dass alle den Bohrführerschein bestanden haben.“

Geschrieben von: Joshua, Lukas, Lukas, Sean, Tim, Frau Rößler