Mrz 19

Handballern gelingt der große Wurf

GRÜNSTADT: Nach den jüngsten Erfolgen beim Fußball, triumphierte die Handballmannschaft der Limburgschule auch beim Regionalentscheid der Förderschulen in Grünstadt. Dabei überragte Torhüter Joshua H. (Klasse O1), der die gegenerischen Werfer mit tollen Paraden zur Verzweiflung brachte.
Die Mannschaft um erfahrene Handballer wie Sam W. und Lukas K. (Klasse O2) steigerte sich im Laufe des Turniers und bewzang in einem dramatischen Finale die Schlossschule Ludwigshafen nach Siebenmeterwerfen.
Bereits in der Gruppenphase der Gruppe B traf man auf die körperlich robuste Mannschaft aus Ludwigshafen und verlor nach 2 Tore Führung noch mit 2 zu 5. Ausgeglichener gestaltete sich die Partie gegen das von einem gewissen M. Wolfangel (früherer Sportbeauftragter der Limburgschule)  gecoachten Team der Nordringschule aus Landau. Knackpunkt des Spiels, ja sogar des gesamten Turniers, war auch hier ein gehaltener Siebenmeter von „Hexer“ Joshua.
„Wir wussten, dass wir uns in entscheidenden Situationen auf Josh verlassen konnten und er hellwach sein würde. Nur jahrelanges kinesiologisches Reflex- und Konzentrationstraining ermöglicht solch herausragende Leistungen“, so Trainer D. Freund gegenüber www.limburg-schule.de
Nach Niederlage und Unentschieden brauchte es nun einen hohen Sieg gegen die Herrmann Nohl Schule Kirchheim- Bolanden. Sage und schreibe 6 : 0 gewann unsere Mannschaft, wobei der Mittelblock um Stefan (Klasse O1) und John (Klasse 02) den ein oder anderen Wurfversuch der gegenerischen Mannschaft abzuwehren wusste, während nun auch die Kreuzungen im Angriffsspiel funktionierten.
3 zu 3 Punkte und 9 : 6 standen nach der Gruppenphase zu Buche.
Da die Nordringschule aus Landau gleiche Punktzahl und gleiches Torverhältnis bei allerdings weniger geworfenen Treffern aufwies, entschied sich Turnierleitung aus nicht weiter nachvollziehbaren Gründen zu einem Siebenmeter- Entscheidungswerfen.
Da Joshua auch hier sein Tor „vernagelte“, zog man als Gruppenzweiter in das Halbfinale ein, um dort erneut auf einen alten Bekannten zu treffen. Gegen das von S. Kraml trainierte Team der Schule an der Blies bot man eine über das gesamte Spiel hochkonzentrierte Leistung und gewann dank eines Durchbruchs von Sam W. auf Zuspiel von Benjamin M. (beide Klasse O2) verdient mit 1 : 0.
So stand man im Finale und schwor sich erneut gegen die Schlossschule aus Oggersheim ein.
Nachdem es nach der regulären Spielzeit 0 : 0 stand, musste erneut ein Siebenmeterwerfen die Entscheidung bringen. Während Sam W. und Lukas K. ihre Würfe sicher verwandelten, war Joshua im Tor erneut unüberwindbar. Nachdem er auch den dritten Wurf des Gegners parierte, brachen in der Herbert Gustavus Halle alle Dämme und ie Mannschaft feierte noch auf dem Spielfeld ausgiebig ihren Triumph.
Dekoriert mit der Goldmedaille kehrte man müde aber überglücklich zurück an die Limburgschule, um von Schulleiterin D. Schauer und der gesamten Schulgemeinschaft gefeiert zu werden.

Ein besonderer Dank und Gruß geht an die ausrichtende Käthe Kollwitz Schule aus Grünstadt, die Turnierleitung, sowie die souverän leitenden Schiedsrichter!

Mannschaftsaufstellung:

Joshua H.- Benjamin M., Stefan F., Sam W., Lukas K., John K., Leon H., Jaden W.