Ein halbes Jahr im Werkraum

Ab der siebten Klasse steht Arbeitslehre auf dem Lehrplan. Wir haben im Werkraum begonnen. Zunächst zeichneten wir den Werkraum aus der Vogelperspektive und lernten so alle wichtigen Bereiche kennen. Dann haben wir die Sägen kennengelernt: Fuchsschwanz, Stichsäge, Feinsäge, Laubsäge, Bügelsäge und Gestellsäge. Wir haben unterschiedliche Holzarten damit gesägt: Birke, Eiche, Robinie. Das Holz ist unterschiedlich hart. Wir haben ziemlich geschwitzt. Mit der Laubsäge haben wir unseren Namen in Graffitischrift, einen Drachen, Tischtennisschläger und eine Katze gesägt. Es war anstrengend. Vor allem als wir auch noch Geweihe für Rentiere aussägen sollten. Dann haben wir die Feilen kennengelernt und mussten viel schleifen und feilen. Beim Bohrführerschein sollten wir genau an Markierungen Löcher bohren. Wichtig war die Schutzbrille, die ist Pflicht beim Bohren. Wir haben die Teile der Tischbohrmaschine auswendiggelernt, z.B. Bohrfutter, Maschinentisch, Motor, Gehäuse, Getriebe, Fuß, Ein- und Ausschalter, ….. Wir können Bohrer unterscheiden: Holzbohrer haben eine Zentrierspitze, Metallbohrern fehlt diese Spitze. Mit dem Forstnerbohrer werden z.B. Löcher für Teelichter gebohrt.
Alle haben den Bohrführerschein in Theorie und Praxis bestanden.
Zwischendurch haben wir für unseren neuen Klassensaal Regale auf- und abgebaut, Bücher und Kisten geschleppt und Materialschränke in möglichst kleine Einheiten zerlegt und gemeinsam in den neuen Raum transportiert.
Für den neuen Nebenraum haben wir Fensterfolie ausgemessen, zugeschnitten und -auf der Leiter stehend- angeklebt. Wir haben gemeinsam ein Wandtattoo ausgesucht und festgeklebt zu kleben sowie Nägel für Bilderrahmen in die Wand geschlagen.

Joshua: „Es war toll!“
Lukas D: „Es war geil!“
Lukas K: „Es hat Spaß gemacht!“
Tim: „Wir haben zusammengehalten und haben uns gegenseitig geholfen!“
Sean: „Die Zeit im Werkraum war cool!“
Fr. Rößler: „Es war eine tolle Werkgruppe und ich freue mich, dass alle den Bohrführerschein bestanden haben.“

Geschrieben von: Joshua, Lukas, Lukas, Sean, Tim, Frau Rößler

Comments are closed.