Bericht zur 2. Schulversammlung am Freitag, den 19.10.2018

Am Freitag, den 19.10.2018, fand die 2. Schulversammlung des Schuljahres 2018/2019 in der Aula unserer Schule statt und hielt wie gewohnt ein vielfältiges und jahreszeitlich orientiertes Programm bereit:
„Der Herbst hält Einzug in die Limburgschule“, so die souveränen und eloquenten Moderatorinnen E. Gumbinger und M. Fröhlich- Hisserich.
Bauern und Winzer fahren in dieser Jahreszeit den Lohn ihrer Arbeit ein- Anlass genug für die Klasse 6/7, um selbst ein mal den Kelterprozess von Trauben im Arbeitslehreunterricht unter die Lupe zu nehmen und im Rahmen dieser Schulversammlung vorzustellen. 
Was die Schüler John, Sude und Casper (alle Klasse 6/7) mittels einer kleinen Handpresse auf der Bühne der Schulaula anschaulich darstellten, erlebte u.a der Schüler Stefan (Klasse 8/9) in einer völlig anderen Dimension während seines zweiwöchigen Praktikums in einem Ellerstadter Weingut. Gemeinsam mit seinen Mitschülern Jan Chris und Simon (ebenso Klasse 8/9) beantwortete dieser Fragen  rund um das Praktikum der Klassen 8/9 im August/September 2018. Tätigkeiten und Fähigkeiten, welche die Schüler/innen bei den örtlichen und regionalen Betrieben unter Beweis stellten, wurden mit einer Präsentation den anwesenden Gästen und Schülern vorgestellt und beklatscht.
Beifall erhielt auch die „Body- Percussion Combo“ der Klasse 4/5 von Frau Jessel, die ohne die Nutzung von Instrumenten, Rhythmus und Sprechgesang darzubieten wusste und damit ein perfektes Stelldichein für den nächsten Showact war:
Neukollege C. Kreimer intonierte völlig unvorbereitet das „Palzlied“ der anonymen Gitarristen mit der Akustikgitarre  und wirkte dabei text- und vor allem dialektsicher.
Nicht ganz bis zur „Kalmit oder Dahner Höh`“ schafften es die Schüler/innen der Limburgschule bei den erlebnispädagogischen Wikingertagen 2018, immerhin aber legten sie knapp sechs bis sieben Seemeilen (entspricht ca 11 bis 12 km) in kleinen Gruppen mit ihren Schiffsführern (Lehrer, Mitarbeiter und Eltern) in unter 100 Minuten Laufzeit zurück. Lehrer und anwesende Eltern zollten den Jungwikingern viel Respekt für ihre Team- und Problemlösefähigkeit bei verschiedenen Aufgaben und Spielen, die im Anschluss in einer beeindruckenden Bildershow dieser Wikingertage bewundert werden konnten. 
Bewundert wurde wie immer der großartige Herr Diemer, der im Anschluss an die Ehrungen der Geburtstagskinder, als Schlussakkord dieser Schulsverammlung, die Klasse 4/5 zum neuen Sieger des Kniggepokals der Superesser kürte.

Bericht: D. Freund

Bilder in Kürze

Comments are closed.