Maskenprojekt in der 3Plus

Vom 29. November bis zum 3. Dezember 2021 durfte die Klasse 3plus eine Woche lang Masken bauen und sich mit Improvisationstheater befassen. Möglich wurde dies durch die Initiative des Landes Rheinland-Pfalz „Jedem Kind seine Kunst“. In dieser Reihe können sich Schulen für ein Kunstprojekt ihrer Wahl bewerben und bei Zusage eine Künstlerin/ einen Künstler zu sich in die Schule einladen.
Im Fall der 3plus konnten wir Frau Judith Becker aus Neustadt gewinnen. Sie ist Künstlerin und ausgebildete Theaterpädagogin und widmet sich vor allem der Arbeit mit Masken.
Am ersten Tag ging es dann auch schon gleich richtig los. Die Kinder durften nach einer kurzen Einführung sofort künstlerisch tätig werden und ihren Maskenbau ganz individuell starten. Hierzu wurde auf ein Positiv aus Gips zunächst Ton aufgetragen, der dann den Unterbau für den Auftrag des Maskenpapiers bildete. Das war wirklich viel Handarbeit. Um den Trockenvorgang bis zum nächsten Tag zu überbrücken, spielten die SchülerInnen mit verschiedenen Masken und erlebten deren unterschiedliche Wirkung.
Am zweiten Tag wurden die nun getrockneten Masken vom Positiv und der Tonform abgenommen und mit Augen- und Mundlöchern versehen, ebenso das Halteband befestigt. Mit viel Phantasie wurden die Masken dann in mehreren Schritten mit Farbe und Zubehör versehen. Es entstanden wahrlich wunderbare Werke.
In der Zwischenzeit lernten die Kinder auch, sich auf der Bühne zu bewegen und verschiedene Requisiten oder auch Musik einzusetzen. Ebenso wurde für eine kleine Präsentation am Abschlusstag geprobt.
Zusammenfassend können alle Beteiligten sage, es war eine wunderbare, phantasiereiche, bereichernde Woche, die keiner missen möchte und die nach Wiederholung bzw. Fortsetzung ruft.

Bericht: M. Fröhlich- Hisserich

error: Content is protected !!